Folgen Sie uns auf
Made in Italy

Die Geburt der Venus – Woher stammt “la Venere di Botticelli”

Montag, März 3rd, 2014

Vielleicht haben Sie sich schon öfter gefragt, was das charakteristische  Logo von Venere.com zu bedeuten hat. Der Kopf stammt aus dem Gemälde “La nascita di Venere” – “Die Geburt der Venus” – von Sandro Botticelli, einem der berühmtesten Gemälde der italienischen Renaissance. Es entstand vermutlich um 1483 und hängt heute in den weltberühmten Galleria degli Uffizi, den Uffizien, in Florenz.

(foto: Pietro Zanarini)

Eine Hommage an die Liebe

Über das Leben Botticellis ist nur wenig bekannt. Die Forschung geht zudem davon aus, dass einige der spärlichen Quellen wie etwa seine Biographie in der Textsammlung von Giorgio Vasari nicht der Wahrheit entsprechen. Darüber hinaus verzichtete der Künstler in der Regel darauf, seine Werke zu signieren und zu datieren.

“Die Geburt der Venus” war – wie auch sein Gemälde “Primavera” (“Frühling”) – wohl eine Auftragsarbeit für die Villa di Castello von Lorenzo de’ Medici (auch als Lorenzo der Prächtige bekannt), einem bekannten Stadtherrn von Florenz. Es gilt als eine Huldigung der Liebe des Giuliano de’ Medici, der bei einer Verschwörung ermordet wurde, zu Simonetta Vespucci, in ihrer Zeit eine der schönsten Frauen der toskanischen Stadt. Es wird auch angenommen, dass sie das Vorbild für das Gesicht der Venus war.

Wenn man es genau nimmt, zeigt Botticellis Gemälde nicht die Geburt der Venus, sondern ihre Ankunft an den Gestaden von Zypern. Nach der griechischen Mythologie war Aphrodite (der griechische Name für Venus) eine Tochter des Gottes Uranos, der von seinem Sohn Kronos entmannt wurde. Dieser warf die Geschlechtsteile seines Vaters hinter sich ins Meer. Blut und Samen vermischten sich mit dem Wasser, und daraus entstand die Göttin der Liebe.

Eine Hommage an Florenz

Botticellis Bild gehört zu den brillantesten Werken europäischer Malerei, nicht zuletzt wegen der Schönheit der Hauptfigur. Das Konterfei dieses Meisterwerks als Logo für Venere.com repräsentiert die Pracht und Tradition der toskanischen Metropole mit all ihren reizvollen Facetten. Auf keinen Fall entgehen lassen sollten Sie sich natürlich die Uffizien, in denen Sie die Venus im Original – neben vielen anderen berühmten Kunstwerken – bestaunen können.

Ob Sie sich für eine kurze Städtereise oder einen längeren Aufenthalt entscheiden: Venere.com bietet Ihnen die Wahl zwischen mehr als 650 Hotels in Florenz – vom Hostel für Rucksackreisende bis zum Luxushotel. Stöbern Sie einfach auf unserer Website und finden Sie das Haus für Ihren Geschmack und Geldbeutel!

Besuchen Sie Venus, die Göttin der Liebe, in ihrer Heimatstadt Florenz! Vielleicht wird ja eine Liebe fürs Leben daraus.

Tags: 

Diesen Artikel teilen:



Einen Kommentar hinterlassen

 (erforderlich)
 (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

Warum fragen wir das?

Reiseziel